© Copyright 2016.

Copyright 2019 - Lions Club Maintal e.V.

News/Presse

September 2019:

 

# Überwältigendes Interesse an Riverboatshuffle mit dem LIONS Club Maintal und der Barrelhouse Jazzband

 

# Ab 11.00 Uhr spielt die Jugendband der Kunst- und Musikschule

 

Es hatte eine Menge Gesprächsbedarf unter den Mitgliedern des Maintaler LIONS Club gegeben, ob es gelingt, 350 Jazz Fans zu einer Riverboatshuffle auf dem Main aktivieren zu können. Schließlich war der Reinerlös das Hauptanliegen der Mitglieder und sollte jungen Menschen für die Ausbildung in den Musikvereinen Maintals zugutekommen. Nun, sind es noch drei Wochen bis zum Ablegen vom Fähranleger in Dörnigheim und das Schiff der Primus Linie ist voll. Karten dürfte es nur noch unter der Hand geben.

Mit der Barrelhouse Jazz Band hatten die LIONS ihr Zugpferd satteln können und werden damit den vielen Freunden des Jazz am Sonntag, den 22. September zu einem unvergesslichen Tag verhelfen. Die Nautilus der Primus Linie legt pünktlich um 12.00 Uhr vom Fähranleger in Dörnigheim ab.

Musikalisch geht es aber schon um 11.00 Uhr los. Am Mainufer wird die Jugendband der Kunst- und Musikschule Maintal die Besucher der Riverboatshuffle musikalisch begrüßen! Wer also ein bisschen früher da ist wird sich nicht langweilen.

Am Mainufer gehen die Passagiere dann auch an Bord. Die Schiffsführung hat nochmal bekräftigt, dass die Nautilus pünktlich um 12.00 Uhr ablegen wird. Es geht dann in Richtung Frankfurt, ein bisschen darüber hinaus und nach vier Stunden gegen 16.00 Uhr wird in Dörnigheim wieder angelegt. Dazwischen gibt es ordentlich was auf die Ohren. Jazz, einer Band von Weltruf! Barrelhouse Band Chef Reimer von Essen, hat tief in seinem über 50jährigen Repertoire gegraben und wird mit Sicherheit jeden musikalischen Nerv seiner Fans treffen.

Frühschoppen, Mittagessen oder Kaffeetrinken kann man natürlich auch auf dem Schiff: Die Primus Linie hat ihre bekannt gute Küche dem Jazz-Tag entsprechend angepasst. Die Preise sind solide, so wie es die Passagiere der Frankfurter Reederei gewohnt sind. Somit ist alles vorbereitet für einen vergnüglichen Jazznachmittag im Kreise Gleichgesinnter auf dem Main zwischen Dörnigheim und Frankfurt.

Helmut Mohr (LIONS Club Maintal), 1. September 2019

​​April 2019:

 

# Großer Erfolg bei Benefizsoirée GOETHE & die FRAUEN - das Projekt "SPRACHSTIFTER" in Hanau kann sich auf eine größere Zuwendung vom LC Maintal freuen

 

Der vom Lions Club Maintal gestaltete Abend GOETHE & die FRAUEN im Comoedienhaus HU-Wilhelmsbad war ein großer Erfolg und stellt das Ergebnis des letztjährigen Schiller-Events, ebenfalls mit Erland Schneck-Holze als Rezitator und Ursula Zierlinger als Moderatorin, noch in den Schatten. Die Darbietungen vom ausgezeichneten Flötisten Phillip Mellies ergänzten das dargebotene Programm hervorragend. Das Publikum war begeistert und diskutierte später noch lange über die tolle Vorstellung und die interessanten Informationen über Goethe und sein Verhältnis zu den Frauen, das im Rahmen der klassischen Schulbildung eher etwas zu kurz kommt, obwohl es ein recht kurzweiliger Stoff ist und zum Verständnis von Goethe's Oeuvre seinen Teil beiträgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juni 2017:

 

# Maintaler Club unterstützt das Lacrima Projekt der Johanniter-Unfallhilfe e.V. im Rhein-Main Gebiet

 

Die Johanniter bieten für die Region Rhein-Main an den Standorten Frankfurt und Bad Nauheim im Lacrima Projekt eine Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche an, die nach dem Verlust eines Elternteils oder von Geschwistern einer Hilfestellung bedürfen. Das Projekt finanziert sich allein durch Spenden und wird durch psychologisch geschulte Kräfte betreut. Zur Unterstützung der Arbeit vor Ort hat der Lions Club Maintal neue Sitzkissen angeschafft, die Lionspräsident Dr. Ingi Thorbergsson am 30. Juni den Repräsentanten von Lacrima, Frau Melanie Hinze und Herr Oliver Pitsch, am Standort Bad Nauheim übergeben konnte. 

 

Übergabe der Sitzkissen an Lacrima. Von links nach rechts: Melanie Hinze, Dr. Ingi Thorbergsson, Oliver Pitsch

# Lions Club Maintal unterstützt Jugendzentrum Maintal - Neuer Hausaufgabenraum für die Mittagstischkinder

 

Es ist die Jugend, die den Mitgliedern des Maintaler Lions Club besonders am Herzen liegt. Seit 20 Jahren ist der Club aktiv dabei sowohl karitative Verbände, als auch Einrichtungen, in denen Kinder und Jugendliche Hilfe, Beratung oder Zuwendung bekommen, zu unterstützen. Ob Benefizkonzerte, Auftritte von Prominenten, Weihnachtsmärkte oder politische Stammtische, alles was der Lions Club Maintal bislang auf die Beine stellte, brachte Geld in die Kasse das ausnahmslos und ohne Abzug den genannten Organisationen zugutekam. Dieses Mal war es wieder das Kinder- und Jugendzentrum „Waldsiedlung“ der evangelischen Kirchengemeinde Maintal Dörnigheim. In dieser Einrichtung werden fünf – 25 Jährige seit fast 50 Jahren betreut. In erster Linie kommen die Jugendlichen aus sozial schwierigen Verhältnissen. Oft sind auch die Eltern nicht in der Lage ihre Kinder ausreichend selbst zu versorgen. Die Gründe dafür sind vielfältig. In der Hermann-Löns- Straße kümmert man sich um sie. Es gibt Hilfe bei Hausaufgaben und auf einen großen Anteil der Kinder wartet hier auch ein täglicher Mittagstisch, auf den sie sonst aus unterschiedlichsten Gründen verzichten müssten. Katrin Deißler, Dipl. Pädagogin und Leiterin der Einrichtung, ist um eine schwierige Aufgabe in einem schwierigen Umfeld nicht zu beneiden. Aber mit Mut und Engagement trägt sie dazu bei, dass diese Einrichtung zu einer festen, verlässlichen Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in Maintal gehört. Die Lions überreichten ihr und dem evangelischen Pfarrer Eckard Sckell einen Scheck über 2000 Euro, der für einen neuen Hausaufgabenraum gedacht ist und in erster Linie den Kindern des Mittagstisches zur Verfügung stehen wird. Für fast 90% ausländische Kinder und Jugendliche ein weiterer wichtiger Baustein zur Integration. Lions Präsident Dr. Ingi Thorbergsson war da natürlich auch stolzer Überbringer des Schecks. Am 1. Juli 2017 wird seine äußerst erfolgreiche Arbeit beendet sein. Ex-Bürgermeister Erhard Rohrbach wird dann das Lions Amt für die nächsten 12 Monate übernehmen. HM

​​​Ein Besuch im Kinder- und Jugendzentrum Maintal-Dörnigheim, der den Verantwortlichen einige Freude bereitete. Von links nach rechts: Pfarrer Eckard Sckell, Dipl. Pädagogin Univ. Katrin Deißler, Lions Präsident Dr. Ingi Thorbergsson

​​

Juni 2013:

 

# Verabschiedung von Sigbert Lang-Buchalik als Präsident des LC Maintal

​Erland Schneck-Holze wird ab Juli 2013 die Geschicke des Clubs im Lionsja​hr 2013/14 lenken.

# 13. Lions-Benefiz-Konzert mit dem Bundeswehr-Heeresmusikkorps 12 aus Veitshöchheim

Am 06.06. fand zum 13. Mal das große Lions-Benefiz-Konzert mit dem Bundeswehr-Heeresmusikkorps 12 aus Veitshöchheim unter der Leitung von Oberstleutnant Burkard Zenglein statt. In diesem Jahr spielte das Orchester eine Auswahl etwas seltener gespielter Stücke, die aber bei dem begeisternd mitgehenden Publikum sehr gut ankamen. Neben Militärmärschen bot das Programm Medleys von weltweit bekannten Love Songs, die vom HfW Markus Lennert stimmlich hervorragend in Szene gesetzt wurden. Daneben wurde die Ouverture zu Giuseppe Verdi's Giovana d'Arco intoniert und eine Auswahl an bekannten Filmmusiken gespielt. Etwa 250 Zuhörer feierten das Ensemble enthusiastisch und forderten Zugaben, die gerne gewährt wurden. Das Konzert war wieder einmal ein voller Erfolg und der Erlös der Veranstaltung, der sich voraussichtlich auf rund 2.500 € beläuft, wird zum großen Teil für die Jugendarbeit in Maintal (Evangelisches Jugendzentrum Maintal) verwendet werden. Dank großzügiger Spenden unserer Sponsoren konnten die Kosten der Veranstaltung vollständig gedeckt werden.

 

 

Juli 2012:

 

# Sigbert Lang-Buchalik neuer Präsident der Maintaler Lions - Mit neuen Ideen für den guten Zweck

 

Sie sind seit 1996 aktiv und wollen auch im Jahr 2012 / 2013 an den Aufgaben und ethischen Grundsätzen der internationalen Gemeinschaft der Lions Clubs festhalten. Mit dem Wirtschaftsberater, Sigbert Lang-Buchalik, haben die Maintaler nun einen neuen Präsidenten gewählt, der die Arbeit von Michael Stowasser weiterführen wird. Auch im 16. Jahr lassen die Lions aus Maintal nicht nach bei ihren Aktivitäten zugunsten karitativer Einrichtungen. Unter der Führung des scheidenden Präsidenten Stowasser sind zahlreiche Aktivitäten abgeschlossen worden die wieder allesamt sozialen Einrichtungen zugute kamen. So konnte die Wildtierstation in Maintal und das Jugendhaus in Bischofsheim großzügig unterstützt werden. Eine regelmäßige Hilfe für die Werner-v. Siemensschule gehört ebenfalls dazu wie auch internationale Beiträge an verschiedene Hilfsorganisationen. Auch in Zukunft wird weiterhin der regionale Bezug im Vordergrund stehen.

 

 

Nach den internationalen Regeln der weltweit tätigen Lionsgemeinschaft, endet eine Präsidentschaft nach einem Jahr. Und somit steht nun Sigbert Lang-Buchalik für 12 Monate an der Spitze der Lions. Auch in seinem Präsidentenjahr gehören die Schwerpunkte wieder der Unterstützung sozialer Einrichtungen. Aber Sigbert Lang-Buchalik möchte in seiner Amtszeit auch neue Wege gehen und hat dafür einen schwergewichtigen Sponsoren gewonnen.

Über 1000 Obstbäume sollen in den nächsten 2 Jahren im Main-Kinzig-Kreis gepflanzt werden. Mit 10.000 Euro wird diese Aktion von der Fraport unterstützt. Dieser ökologische Beitrag der Maintaler Lions dient auch dazu, dass Aussterben von Streuobstwiesen einzuschränken. Sämtliche Lionsclubs aus dem Main-Kinzig-Kreis werden sich dieser Aktion anschließen. Mit den zur Verfügung gestellten Geldern sollen die Bäume gekauft werden und die spätere Pflege gesichert werden.  Ein Projekt über das in den nächsten Monaten weiter berichtet werden wird.